Heute

Ausstellung „Ich werde berühmt!“ - Leben und Werk des Paul Goesch

Auf einen Blick

Mehr als 30 Originalwerke des Künstlers Paul Goesch sind zum ersten Mal in Brandenburg an der Havel zu sehen! Die neue Ausstellung „Ich werde berühmt!“ Leben und Werk des Paul Goesch erzählt die Lebensgeschichte des Malers und Architekten, der zur künstlerischen Avantgarde der Weimarer Republik gehörte. Aufgrund seiner psychischen Erkrankung verbrachte Paul Goesch ab 1921 einen Großteil seines Lebens in verschiedenen psychiatrischen Einrichtungen. 1940 wurde er von den Nationalsozialisten in der „Euthanasie“-Tötungsanstalt Brandenburg an der Havel ermordet.

Die Ausstellung präsentiert Paul Goeschs Werk vor dem Hintergrund seiner Zeit und thematisiert die Verfolgung psychisch kranker Menschen im Nationalsozialismus. Sie wirft zudem Fragen zur gesellschaftlichen Wahrnehmung psychisch kranker Künstler*innen in der Gegenwart auf.

Termine im Überblick

Auf der Karte

Stadtmuseum Brandenburg an der Havel, Museum im Frey-Haus
Ritterstraße 96
14770 Brandenburg an der Havel

Tel.: +49 (0)3381 584501
E-Mail:
Webseite: stadtmuseum.stadt-brandenburg.de

Ansprechpartner

Stadtmuseum im Frey-Haus
Ritterstraße 96
14770 Brandenburg an der Havel

Tel.: +49 (0)3381-584501
E-Mail:
Webseite: stadtmuseum.stadt-brandenburg.de

Gut zu wissen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.