In 3 Tagen

Ausstellung: Sich fügen heißt lügen!

Auf einen Blick

Die Ausstellung gibt auf 40 Tafeln Aufschluss zu Leben und Werk des Schriftstellers. Am 6.4.1878 wurde Erich Mühsam in Berlin geboren und wuchs in Lübeck auf. Das Gymnasium suspendierte ihn 1896 wegen „sozialdemokratischer Umtriebe“. Es folgte eine Ausbildung zum Apotheker. Um 1900 entfloh er dieser bürgerlichen Enge und zog er nach Berlin, um dort als freier Schriftsteller zu arbeiten. Er schrieb für Zeitschriften und tauchte immer tiefer in die anarchistische Bewegung ein. Es folgten Wanderjahre, die ihn u.a. zu der alternativen Gemeinschaft auf dem Monte Verita führten. 1909 zog er nach München, wurde einer der entscheidenden Akteure in der Münchner Räterepublik 1918/19 und geriet in jahrelange Festungshaft. Danach versuchte er vergeblich, Kräfte gegen den aufkommenden Faschismus zu bündeln.
Bereits im Februar 1933 wurde er von den Nationalsozialisten verhaftet und am 10.7.1934 im KZ Oranienburg umgebracht. Mühsam veröffentlichte zahlreiche Gedichtbände, Theaterstücke und Aufsätze.

Weitere Informationen:

Termine im Überblick

Auf der Karte

Schloss Oranienburg
Schloßplatz 1
16515 Oranienburg

Tel.: +49 (0)3301 5220 040
Webseite: www.oranienburg-erleben.de

Ansprechpartner

Kulturverein Alte Mosterei Eden e.V.

Tel.: 03301 573423

Gut zu wissen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.