In 39 Tagen

Die Judenbank - Volksstück für einen Schaupsieler von Reinhold Massag

Auf einen Blick

"Die Judenbank“ erzählt von einer verrückten Begebenheit. Die Geschichte von dem einfachen, schwer versehrten Dorfbewohner Dominikus Schmeinta, der eines Tages nicht mehr auf seiner Lieblingsbank sitzen darf, weil darauf ein Schild befestigt ist: „Nur für Juden“. Dominikus versteht die Welt nicht mehr und beginnt, über die Auswirkungen des Nationalsozialismus auf das Leben in seinem Dorf zu grübeln. Die tragikomische Pointe: Er ist einer, der Verbote und Gebote achtet. Und wenn auf seiner Bank nur ein Jude sitzen darf, dann will er eben Jude werden. Ein verlogenes Idyll, ein Dorf, in dem sich eine Epoche widerspiegelt - kritikloses Mitläufertum, der ganz gewöhnliche Faschismus.

Weitere Informationen:

Termine im Überblick

Auf der Karte

Zimmerbühne
Zimmerstr. 12b
14471 Potsdam

Ansprechpartner

Theater Poetenpack e.V.
Zimmerstraße 12c
14471 Potsdam

Tel.: +49 (0)331-9512243
E-Mail:

Gut zu wissen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.