'Frauen, die man kennen sollte'

Auf einen Blick

Vier Frauen, die sich aktiv um Menschenrechte und eine gerechtere Welt bemühten, stehen im Zentrum der Theateraufführung ‚Frauen, die wir kennen sollten‘ des neu gegründeten gemeinnützigen Vereins ESCALA. e.V.

Die Frauen, um die es in der im Rahmen des ‚Kultursommer 22‘ stattfindenden Aufführung geht, engagierten sich in der Politik oder in der Pädagogik und fanden ihre Ausdrucksmittel oft auch in der Kunst. Allen gemeinsam war der Wille zur Veränderung. Frauen von heute werden die historischen Persönlichkeiten in Theatersequenzen von 20 Minuten Länge erlebbar machen.

„Frauen, die wir kennen sollten“ ist ein Projekt des Vereins ‚ESCALA e.V. – Kunst und Kultur im internationalen Kontext‘, der seinen Sitz in Potsdam hat und mit seinen Theaterstücken sowie seinem internationalen Ensemble zu einem Blick über den Tellerrand einladen möchte. Es spielen Frauen aus Israel, Spanien und Deutschland.

Das Projekt ‚Frauen, die wir kennen sollten‘, wird von der Stadt Potsdam gefördert.

Weitere Informationen:

Termine im Überblick

Auf der Karte

AWO Kulturhaus
Karl-Liebknecht-Str. 135
14482 Potsdam

Webseite: kulturhausbabelsberg.de

Ansprechpartner

Sabine Kalinowski

Tel.: +49 (0)170-5242233
E-Mail:

Gut zu wissen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.