In 26 Tagen

Karibisches Concert Spirituel

Auf einen Blick

Oper, Konzert & »Sklavenmesse«: Die französische Karibik am Vorabend der Revolution

Den Abertausenden schwarzafrikanischer Sklaven auf ihren Kaffee- und Zuckerrohrplantagen verdankte die französische Kolonie Saint-Domingue (heute Haïti) ihren Reichtum. Die weiße Oberschicht leistete sich davon Kulturgenüsse nach Pariser Vorbild samt Oper und Konzert. In zwei Momentaufnahmen aus dem kolonialen Musikleben machen Pedro Memelsdorff & Co. auch die Stimme der Entrechteten wieder hörbar: Beim Konzert 1780 in Port-au-Prince startete die 14jährige Elisabeth Ferrand ihre Karriere als erste schwarze Sängerin in der Geschichte der französischen Oper. Und in der »Sklavenmesse« aus Französisch-Guyana wird sich die Spannung zwischen erzwungener kultureller Unterordnung und selbstbewusstem Aufbegehren schließlich explosiv entladen.

Shuttlebus buchbar

Musikfestspiele Potsdam Sanssouci

Weitere Informationen:

Termine im Überblick

Auf der Karte

Terrassen Orangerieschloss Sanssouci, Maulbeerallee
Maulbeerallee
14469 Potsdam

Tel.: +49 (0)331-28 888 28
Fax: +49 (0)331-28 888 29
E-Mail:
Webseite: www.musikfestspiele-potsdam.de

Ansprechpartner

Musikfestspiele Sanssouci und Nikolaisaal Potsdam gGmbH
Wilhelm-Staab-Str. 10/11
14467 Potsdam

Tel.: +49 (0)331-28 888 28
Fax: +49 (0)331-28 888 29
E-Mail:
Webseite: www.musikfestspiele-potsdam.de

Gut zu wissen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.