In 113 Tagen

Konzert mit Gebärdensprache: Lebendige Bilder

Auf einen Blick

Malerei, Literatur, Musik – diese verschiedenen Kunstformen waren schon immer stark miteinander verschlungen – besonders sichtbar beeinflussten sich Malerei und Musik im 20. Jahrhundert. Künstler wie Schönberg fanden in beiden Kunstformen Ausdrucksmöglichkeiten; der Maler Paul Klee benannte manche seiner Bilder mit musikalischen Titeln, wie beispielsweise „Fuge in rot“. Vom Bild zur Musik – wie klingen Paul Klees Bilder in der Musik? Dieser Frage gehen heute die Musiker*innen der Kammerakademie in Zusammenarbeit mit dem Gebärdensprachinterpreten Jan Sell und der Dolmetscherin Lilia Nentwig nach und lassen Klees Bilder lebendig werden. So wird Kunst über verschiedene Sinne erlebbar.

Während des Konzerts besteht die Möglichkeit, einen feelbelt auszuprobieren – ein Gürtel, der die Frequenzen der Musik in Form von Vibrationen auf den Körper überträgt.

Weitere Informationen:

Termine im Überblick

Auf der Karte

Nikolaisaal Foyer
Wilhelm-Staab-Str. 11
14467 Potsdam

Tel.: +49 (0)331 – 28 888 28

Ansprechpartner

Kammerakademie Potsdam
Wilhelm-Staab-Str.11
14467 Potsdam

Tel.: +49 (0)331-2370527
E-Mail:
Webseite: kammerakademie-potsdam.de

Gut zu wissen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.