In 70 Tagen

Musik der Empfindsamkeit

Auf einen Blick

Musik der Empfindsamkeit

Im 18. Jahrhundert entwickelte sich eine spezielle Gattung des instrumentalen Zusammenspiels in der Kirchenmusik: Es entstanden Werke für ein Blasinstrument und Orgel. Die Orgel war somit nicht alleinige Solistin. Im Zusammenspiel mit einem Blasinstrument entwickeln sich musikalische Dialoge auf Augenhöhe.
Geographisches Zentrum dieser Gattung waren die Fürstentümer Sachsen und Thüringen. Der größte Teil dieser Werke schreibt als Blasinstrument die Oboe vor, seltener das Horn oder auch Trompete, Flöte oder das Fagott. Neben wenigen frei komponierten Werken entstanden hauptsächlich Choralvorspiele, in denen das Blasinstrument den Cantus Firmus, den Choral, blies und die Orgel reichhaltige, oft sehr virtuose Figurationen spielte.

Sie hören Werke von J. S. Bach, J. L. Krebs, J. W. Hertel und G. A. Homilius
Barockensemble CONCERT ROYAL Köln
Karla Schröter – Barockoboe
Willi Kronenberg – Orgel

Weitere Informationen:

Termine im Überblick

Auf der Karte

Dom Sankt Peter und Paul zu Brandenburg
Burghof 9
14776 Brandenburg an der Havel

Tel.: +49 (0)3381/2112229
Fax: +49 (0)3381/2112222
E-Mail:
Webseite: www.dom-brandenburg.de

Ansprechpartner

Dommusik
Burghof 10
14776 Brandenburg

Tel.: +49 (0)33 81 / 2 11 22 18
E-Mail:
Webseite: www.dom-brandenburg.de/musik

Gut zu wissen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.