In 22 Tagen

Orangerieschloss: Kunst(t)raum Raffael

Auf einen Blick

Expertenführung mit Schlossmitarbeiterin Frederike Jefferies, SPSG, zu den Gemälden im Raffaelsaal

Mit dem Bau des Orangerieschlosses lebte König Friedrich Wilhelm IV. seinen nach zwei italienischen Reisen erfüllten „Italientraum“ in Potsdam weiter. In den Pflanzenhallen überwinterten Kübelpflanzen und im Schlossbau wurden Gäste einquartiert. Doch das war nicht alles! Im Herz des Schlosses entstand ein imposanter Saal für Werkkopien des italienischen Renaissancemalers Raffael. Der Gemäldesaal war schon damals zumindest teilweise als Museum zugänglich, denn der König wollte seine Liebe zur Kunst Raffaels mit allen teilen.

Schlossmitarbeiterin Frederike Jefferies erzählt die Geschichte der Sammlung, verweist auf die schwebenden Madonnen, die pausbäckigen Jesuskinder, die antiken Philosophen, die historischen Personen – und lässt den Raffaelkult neu aufleben!

Weitere Informationen:

Termine im Überblick

Auf der Karte

Orangerieschloss im Park Sanssouci
An der Orangerie 3-5
14469 Potsdam

Webseite: www.spsg.de/orangerieschloss

Ansprechpartner

Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG)

Tel.: +49 (0)331-9694200
Fax: +49 (0)331-9694107
E-Mail:
Webseite: www.spsg.de

Gut zu wissen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.