In 39 Tagen

Shirinyoku: im Einklang mit der Natur

Auf einen Blick

Shirinyoku ist der japanische Ausdruck für Waldbaden. Über Jahrzehnte hat die Lyrikerin Miki Sakamoto die spezielle Kunst des Waldgangs entwickelt, die sich eher als Form einer, wie sie sagt „nach außen gerichteten Meditation“ versteht, und die die Lehre des Shinrinyoku mit dem Buddhismus und der genauen Beobachtung des Nature Writing vereint.

Seit Jahrzehnten lebt die gebürtige Japanerin in Deutschland. Ihre Gedichtbände sowie poetischen Ratgeber schreibt sie auf Deutsch, wie zuletzt „Zen und das Glück, im Garten zu arbeiten“. In ihrem Buch „Eintauchen in den Wald“ leitet sie eindringlich und poetisch an zu einem Leben im Rhythmus der Natur. Shirinyoku nutzt die gesundheitsfördernde Wirkung der von Bäumen abgegebenen Stoffe, genannt Phytoncide. In Verbindung mit Atemtechniken und der achtsamen Betrachtung von Details hilft ihre Methode, Stress abzubauen und gesünder zu leben.

Weitere Informationen:

Termine im Überblick

Auf der Karte

Park Babelsberg
Wollestraße
14482 Potsdam

Ansprechpartner

Gut zu wissen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.