In 96 Tagen

„Spione, Erfinder, Unternehmer – Preußens Industrialisierung in Lebensbildern“

Auf einen Blick

Buchvorstellung und bebilderter Vortrag

222 Jahre Königlich privilegierte optische Industrie-Anstalt und Patentierung der Dunckerschen Vielschleifmaschine
Der 10. März 1801 war ein bedeutender Tag in der Geschichte der deutschen optischen Industrie und in der Stadtgeschichte Rathenows. 1801 wurde die von Johann Heinrich August Duncker konstruierte Vielschleifmaschine patentiert, mit der die fabrikmäßige Produktion von Brillengläsern begann, denn es konnten 11 Linsen gleichzeitig geschliffen werden. Rathenow ist auch heute noch dem Namen „Stadt der Optik“ über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt.

Das Buch von Andreas Bödecker und Helga Tödt erzählt die Geschichte der Industrialisierung in Preußen anhand von 19 Lebensgeschichten, ein Kapitel ist Johann Heinrich August Duncker gewidmet.
Kooperationsveranstaltung von: Optik Industrie Museum Rathenow und „Verein zur Förderung, Pflege und Erhaltung der Optischen Traditionen in Rathenow e.V.“

Termine im Überblick

Auf der Karte

Kulturzentrum Rathenow
Märkischer Platz 3
14712 Rathenow

Tel.: +49 (0)3385 5190-30
Fax: +49 (0)3385 5190-31
E-Mail:
Webseite: www.kulturzentrum-rathenow.de

Gut zu wissen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.