In 113 Tagen

Stadtspaziergang «Böhmen, Maulbeerbäume, Komponistinnen»

Auf einen Blick

Wussten Sie, dass im heutigen Potsdamer Stadtteil Babelsberg - dem einstigen Dorf Nowawes - eintausend Böhmen lebten? Bei einem Spaziergang ab S-Bahnhof Babelsberg (Treffpunkt: Ausgang Karl-Liebknecht-Straße) erfahren Sie von der Architektin Ingrid Bathe, weshalb die protestantischen Glaubensflüchtlinge im 18. Jahrhundert in Preußen angesiedelt wurden. Unter Friedrich II. ließ man für sie zahlreiche Wohnhäuser und auf dem Weberplatz die evangelische Friedrichskirche errichten, aber auch mehr als eintausend Maulbeerbäume pflanzen. Im Museum «Weberstube» in einem historischen Kolonistenhaus erfahren wir etwas über die Geschichte des Ortes. Wir spazieren durch die Weberkolonie und legen je nach Wunsch einen Cafébesuch ein. Von 17 bis 18:30 Uhr erleben Sie ein Konzert des «Berliner Frauen-Vokalensembles» im Kulturhaus Babelsberg mit Werken von Amy Beach und Fanny Mendelssohn-Hensel. Anmeldung bis 26. Juni 2024: per E-Mail unter tourismus@kulturfeste.de.

Weitere Informationen:

Termine im Überblick

Auf der Karte

Kulturhaus Babelsberg
Karl-Liebknecht-Straße 135
14482 Potsdam

Webseite: kulturhausbabelsberg.de/de

Ansprechpartner

Kulturfeste im Land Brandenburg e.V.
Am Bassin 3
14467 Potsdam

Tel.: +49 (0)331-97933-04
E-Mail:
Webseite: kulturfeste.de

Gut zu wissen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.