In 31 Tagen

Vernissage, Beate Bendel: Entdeckung des Sichtbaren

Auf einen Blick

Aufgewachsen im Künstleratelier des Vaters und beeinflusst durch den Großvater, der an „Metropolis“ mitwirkte, wurde Beate Bendel früh künstlerisch geprägt. Ihre Mentorin Christina Renker unterstützte sie bei der Kandidatur des Verbandes Bildender Künstler der DDR. Trotz ihrer Leidenschaft für Tanz, Musik, Malerei und Keramik studierte sie nach dem Abitur Sprachen und Pädagogik. Ihre Liebe zur Keramik führte sie zu einer Ausbildung bei Hedwig Bollhagen, die sie 1980 mit dem Gesellen- und 1982 mit dem Meisterabschluss in Bürgel abschloss. Bereits 1980 erkämpfte sie sich eine eigene Werkstatt. Anfangs schuf sie Gebrauchsgefäße, später Unikate mit Craquelé-Technik und Ton als Bildgrund. Ihre Arbeiten wurden international ausgestellt, darunter in Jingdezhen, Shenzhen, Havanna, Dänemark und Paris. Mit Achim Kühn entstanden skulpturale Objekte aus Stahl und Keramik.
Vom 20. Juli bis 29. September 2024 sind ihre Werke im Kunstgut Krahne zu sehen.

Weitere Informationen:

Termine im Überblick

Auf der Karte

Kunstgut Krahne GbR
Krahner Hauptstraße 7
14797 Kloster Lehnin OT Krahne

Tel.: 01723830581
E-Mail:
Webseite: www.kunstgut-krahne.de

Gut zu wissen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.