In 152 Tagen

Zukunftslabor und Erfahrungsschatzkammer - Industriekultur in Brandenburg

Auf einen Blick

Brandenburg - das steht für Wasser, Wälder, "Entschleunigung". Brandenburg ist aber auch eine Stadt und ein Land mit reicher Industrietradition, die vielen Menschen nicht mehr im Bewusstsein ist.

Das Industriemuseum Brandenburg an der Havel will die Perspektive der Besuchenden auf diese reiche Tradition lenken, denn viele glauben, dass gerade die Zeit nach der Friedlichen Revolution in Ostdeutschland eine Zeit der De-Industrialisierung war. So arbeiteten im Stahl- Walzwerk in Brandenburg vor 1989 ca. 10.000 Mensche. Heute sind es nur noch 800.

Die neue Ausstellung zeigt, wie die Menschen in Brandenburg den gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Umbruch der Jahre 1989/90 erlebt und mitgestaltet haben. Gleichzeitig wird die Stahlwerkshalle zum Zukunftslabor, das fragt, wie der gegenwärtige Strukturwandel bewältigt werden kann.

Ein Projekt im Rahmen des Themenjahres Kulturland Brandenburg 2021 "Zukunft der Vergangenheit - Industriekultur in Bewegung"

Weitere Informationen:

Termine im Überblick

Auf der Karte

Industriemuseum Brandenburg an der Havel
August-Sonntag-Str. 5
14770 Brandenburg an der Havel

Tel.: +49 (0) 3381 304 646
E-Mail:
Webseite: www.industriemuseum-brandenburg.de/das-museum

Gut zu wissen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.