Hausboottour von Rechlin nach Zehdenick

Auf einen Blick

  • Start: Marinastraße 1 Hafendorf Müritz (Rechlin) 17248 Rechlin
  • Ziel: Waldstraße 10 Marina Zehdenick am Prerauer Stich 16792 Zehdenick
  • 135.135,00 km
Einfach mal blau machen auf dem Hausboot, alles kann, nichts muss. Dieser Traumurlaub beginnt im Hafendorf Müritz in Rechlin.

Erst mal das Reisegepäck und den Proviant an Bord gebracht, und nach der technischen Einweisung für Kapitän und Mannschaft kann es auch schon losgehen. Erstes Ziel ist einer der beiden Gastanleger-Schwimmstege bei Bootsservice Rick in Mirow. Dort werden die Bootsurlauber sanft in den Schlaf gewogen. Bestimmt träumen sie schon von Märchenschlössern und grünen Canyons, von Kunstschätzen und Industriekultur, von ganz viel Sonne und vom Wind, der einem um die Nase weht.
Am zweiten Tag empfiehlt sich ein Besuch des Schlosses Mirow – ein wahres Schatzkästchen für historisch und kunsthistorisch Interessierte, aber auch für all jene, die einfach nur das Ambiente genießen möchten. Von der Mecklenburgischen geht es dann weiter in die Brandenburgische Seenplatte – als Anlegemöglichkeiten für die nächsten zwei Nächte empfehlen sich die Marina Boat City Hafendorf Rheinsberg oder der zentral gelegene Yachthafen Rheinsberg.
Der gesamte dritte Tag steht für die Erkundung der Prinzenstadt Rheinsberg zur Verfügung: Einfach nur im Schlosspark flanieren oder das ehemalige Kronprinzenschloss besichtigen, köstliches hausgemachtes Eis schnabulieren oder die Kunstgewerbeschätze im Keramikmuseum bewundern – die Gäste haben die Wahl.
Am Morgen des vierten Tages geht die Fahrt über Rheinsberger Seenkette. Seen, Flüsse und Kanäle und mehrere Schleusen führen Richtung Havelgewässer. Ziel ist die Marina Fürstenberg in der "Wasserstadt" Fürstenberg/Havel, alternativ der Schwimmsteg des Yachtclubs,
Für Tag fünf gibt es wieder unterschiedliche Optionen. Historiker entscheiden sich für die Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück, Sonnenanbeter bleiben mit dem Lieblingsbuch einfach an Deck. Gegen Abend kann die kurze Weiterfahrt nach Himmelpfort starten, wo man am Schwimmsteg des Bootshauses Stolpsee anlegen kann.
In Himmelpfort steht der Vormittag des sechsten Tages für eine Besichtigung der Klosterruine und der Chocolaterie zur Verfügung. Dann geht die Fahrt durchs Havelparadies – malerisch mäandernd mit vielen Schleusungen – zur nächsten Station, der Marina Alter Hafen in Mildenberg.
Den gesamten Folgetag kann man im Ziegeleipark verbringen, einem riesigen Industriekultur-Freilichtmuseum mit mehreren Ausstellungen zur Geschichte der Ziegelproduktion. Weil es hier so unendlich viel zu sehen und erleben gibt, wird der Tag bestimmt lang. So lässt man ihn am besten ganz gemütlich ausklingen und bleibt noch mal über Nacht.
Am letzten Morgen geht es noch ein kurzes Stück bis zum Zielhafen "Marina Zehdenick" – mit der Rückgabe des Bootes geht die entspannte Woche voller Natur- und Kulturgenuss dann leider zu Ende.

Dauer: 8 Tage/7 Nächte

Gewässerprofil: Die Tour ist geprägt von Flussläufen und Kanälen sowie einzelnen Abschnitten über weite Seen.

Nautische Informationen: 11 Schleusen liegen auf der Strecke (Mirow, Diemitz, Canow, Wolfsbruch (muss zweimal passiert werden), Strasen, Steinhavelmühle, Fürstenberg/Havel, Bredereiche, Regow, Zaaren, Schorfheide).

Tankstellen: Bootstankstellen befinden sich im Hafendorf Müritz (Rechlin), bei Bootsservice "Rick" in Mirow (nicht bei "Rick" am Schloss, sondern etwas weiter nördlich im "Rick"-Hafen am Mirower See), in der Marina Wolfsbruch, im Yachthafen Priepert, in der Marina "Neuer Hafen" Mildenberg und in der Marina Zehdenick am Prerauer Stich.

Diese Tour wurde mit dem barrierefreien Bootstyp „Febomobil“ der Firma Kuhnle-Tours ausprobiert. Die empfohlenen Anlegestellen passen gut zur Freibordhöhe dieses Bootstyps (Wasserlinie bis Oberkante Deck: zwischen 40 cm und 55 cm, je nach Lage im Wasser).

Weitere detaillierte Informationen über die Gewässer, Schleusen und Versorgungsmöglichkeiten entlang der Strecke bieten der "Törnatlas - Mecklenburgische und Märkische Gewässer und der "Törnplaner - Mecklenburgische und Märkische Gewässer des Verlags Quick Maritim Medien.

Wetter

Gut zu wissen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.