© Heiko Rosteius, Lizenz: Gemeinde Fehrbellin

Rhinluch-Runde

Auf einen Blick

  • Start: Triftweg 3 Kanucamp Altfriesack 16818 Altfriesack
  • Ziel: Triftweg 3 Kanucamp Altfriesack 16818 Altfriesack
  • 34,00 km
Kaum ein anderes Gebiet in Brandenburg ist so naturbelassen wie das Rhinluch. Der gemächlich durch das Rhinluch fließende Rhin ist ein ideales Paddelgewässer und trotzdem noch ein Geheimtipp mit nur wenig Bootsverkehr. Stille Kanäle durchziehen die Moorlandschaft, Biber rascheln im Schilf, Seeadler kreisen, Kraniche rufen im größten Kranichrückzugsgebiet Europas. Die Rundtour ist ideal für zwei Tagesetappen und eigent sich besonders für weniger geübte Freizeit-Paddler sowie für Famillien Touren mit Kindern. Camping- und Biwakplätze sorgen für eine sichere Übernachtung an Land.

Länge / Dauer: 34 km (1-2 Tage)

Start / Ziel: Altfriesack
Einstieg in die Tour ebenfalls in Fehrbellin, Tarmow, Wustrau, Hakenberg und Linum möglich.

Anreise / Abreise:
  • ÖPNV: Ab Berlin Hauptbahnhof mit dem RE4 (Rathenow) bis zum Bahnhof Berlin Jungfernheide. Ab hier weiter mit dem RE6 (Wittenberge) bis Wustrau-Radensleben. Schließlich noch etwa 1,5 km zu Fuß bis Altfriesack (ca. 1,5h).
  • PKW: Ab Berlin über die A111 und A24 bis Altfriesack (ca. 1,5h).
Verlauf: Ruppiner Kanal, Wustrauer Rhin, Fehrbelliner Kanal, Alter Rhin, Bützrhin, Bützsee

Tourbeschreibung/Abstecher:
Durch die Schleuse Altfriesack, alternativ um das Wehr mit Schienenwagen, führt die Tour über den südlichen Ruppiner See, den Ruppiner Kanal bis zur Ausstiegsstelle Wustrau. Dort ist die Mühle ca. 200 Meter zu umtragen bzw. mit bereitstehendem Kanuwagen passierbar. Auf dem motorbootfreien Wustrauer Rhin paddeln Sie etwa 8 km bis zum Abzweig Fehrbelliner Kanal.

Ein 5 km langer Abstecher durch Fehrbellin ist möglich. An den Wehren in Fehrbellin stehen in der Saison Kanuwagen bereit. Weiter geht es auf dem  Fehrbelliner Kanal.

Nach dem Abzweig Wustrauer Rhin folgt nach 6 km die Schleuse Hakenberg (stündliche Schleusungen), die alternativ am parallel verlaufenen Wehrarm auf wenigen Metern umtragen werden kann. Nach ca. 3 km wird der Amtmannkanal erreicht über den ein Abstecher zum Storchenort Linum möglich ist. Der kleine Sportboothafen eigent sich für eine Pause, Gastronomie und Übernachtungsmöglichkeiten sind vorhanden, ebenso ein naturkundlicher Rundwanderweg durch die Linumer Teiche.

Vom Abzweig Alter Rhin/Amtsmannkanal sind es ca. 6 km bis zum Bützrhin (Teil der Ruppiner Wasserstraße). Ein Abstecher über den Kremmener Rhin ermöglicht den Besuch des Ortes. Nach weiteren 8 km über den Bützrhin und weiter über den Bützsee ist in Altfriesack die Rundtour beendet.

Landgang:
  • Wustrau: Brandenburg-Preußen Museum, Wustrauer Schloss, Dorfkirche 
  • Abstecher Fehrbellin: Heimatmuseum
  • Hakenberg: Siegessäule
  • Abstecher: Storchenort Linum
  • Abstecher Kremmen: historischen Scheunenviertel, Wiesencafé Kunst und Beeren
  • Biwakplätze: Kanucamp Altfriesack, Bootsverleih Fehrbellin, Hafen Teichland in Linum
  • Gastronomie: Altfriesack, Wustrau, Fehrbellin, Linum
  • Badestellen: Ruppiner See, Fehrbellin vor Großem Wehr, Tarmower See, Bützsee
Tipp: Kanus können in Altfriesack, Fehrbellin und in Neuruppin ausgeliehen werden.

Nautische Informationen/Gewässerinformation: 2 Schleusen, Wehre auf der Route, Richtung der Tour je nach Wind und Wellenschlag bestimmbar. Bei Ost-Wind empfiehlt es sich über den Ruppiner See zu beginnen und bei Nord-West-Wind über den Bützsee, bei stärkerem Regen kommt etwas Strömung auf dem Wustrauer Rhin auf!

Karten / Literatur:
  • "DKV-Gewässerführer für Ostdeutschland: Kanuführer für Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Berlin, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen (DKV-Regionalführer)", Deutscher Kanu-Verband; Auflage: 54 (Oktober 2017), ISBN-13: 978-3937743752, 19,95 Euro
  • "TourenAtlas Wasserwandern / TA5 Berlin-Brandenburg mit Spreewald: Oder, Havel, Spree + Nebengewässer", 1:75.000 & 1:25.000, Verlag: Jübermann, Auflage: 5 (5. Juli 2013), ISBN-13: 978-3929540666, 29,90 Euro

Wetter

Gut zu wissen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Das könnte sie auch interessieren

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.