Die Döberitzer Heide

Die Sielmanns Naturlandschaft bietet Faszination Wildnis vor den Toren Berlins

Sielmanns Naturlandschaft

Was gibt es Spannenderes, als wilde Tiere hautnah zu erleben? In Sielmanns Naturlandschaft Döberitzer Heide, unweit der Tore der Hauptstadt, erlebt der Wanderer eine Tier- und Pflanzenvielfalt, wie sie in Deutschlands Naturlandschaft selten geworden ist. Hier schubbern sich Wisente an alten Eichen, Przewalski-Pferde galoppieren über offene Heideflächen und scheues Rotwild verbirgt sich hinter hohen Ginsterbüschen.

Faszination Wildnis in der Döberitzer Heide

Der ehemalige Truppenübungsplatz mit seinen lichten Wäldern, offenen Heideflächen und vereinzelten Feuchtgebieten ist heute ein weitläufiges Refugium für Mensch und Natur. Erlebnishungrige finden hier auf ca 55 Kilometer Wanderwegen Wildnis und natürliche Vielfalt fernab von Besiedlung und Verkehr. 

Naturerlebnis pur

Im Frühling und Herbst hört man die Kraniche rufen, von Zeit zu Zeit kreist der Seeadler über der Landschaft und Wildpferde, Wisente und Rotwild grasen gut getarnt zwischen den Bäumen. Rastplätze laden zum Picknick ein und eine Aussichtsplattform bietet aus 85 Meter Höhe über dem Meeresspiegel einen einzigartigen Rundblick über die Landschaft bis hin zum Berliner Fernsehturm.

Besuch

Zugang und Parkplatz Döberitzer Heide in Elstal

Zur Döberitzer Heide 10 
14641 Wustermark OT Elstal

Die Wildnis bei Berlin

3600 ha

Gesamtfläche

3400 ha

Naturschutzgebiet

980

geschützte Tierarten

55 km

angelegte Wanderwege

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.