© Tom Radziwill

In die Sterne schauen

Beobachtungstipps

für den Sternenpark Westhavelland

Sie möchten den Sternenhimmel in seiner ganzen Pracht beobachten? Bei der Beachtung der Tipps sollte Ihnen das gelingen. Wenn Sie sich unsicher sind oder gern mehr über die Sternenbilder erfahren möchten, empfehlen wir eine Führung mit geschulten und fachkundigen Guides.

Das sollten Sie beachten:

  • Generell gilt, je weiter Sie von beleuchteten und bebauten Flächen entfernt sind, desto dunkler wird der Himmel sein

  • In größeren Orten wie Rathenow oder Premnitz macht eine Beobachtung keinen Sinn

  • Besonders gute Beobachtungsmöglichkeiten gibt es in und nördlich der ca. 40 Quadratkilometer großen Kernzone

  • Für die Navigationssysteme ortsunkundiger Besucher können leider nur geografische Koordinaten angegeben werden, da die Plätze größtenteils keine Adresse haben

  • Bevor Sie mit der Beobachtung beginnen, informieren Sie sich, wann die Sonne untergeht und beginnen dann die Beobachtungen mindestens eineinhalb Stunden später

  • Der volle Mond sollte für eine gute Sicht auf die Sterne nicht am Himmel stehen, denn das Mondlicht scheint so hell, dass schwächere Sterne oder die Milchstraße kaum zu sehen sind

  • Vermeiden Sie es während der Beobachtung in helle Lichter zu schauen. Rotes Licht stört die Nachtsicht kaum.

  • Machen Sie sich mit dem Nachthimmel vertraut, indem Sie nur mit den unbewaffneten Augen beobachten

Beobachtungsplätze

Es gibt derzeit zehn offizielle Beobachtungsplätze im Sternenpark Westhavelland, die Amateurastronomen für eigenständige Beobachtungen empfohlen werden. An diesen Orten können Sie relativ ungestört an dunklen Orten in die Sterne schauen.

Bitte bleiben Sie auf den Wegen. Im Natur- und Sternenpark Westhavelland gibt es großflächig besonders wertvolle Lebensräume mit seltenen Tier- und Pflanzenarten, die deshalb unter Naturschutz stehen. Außerdem wird der Natur- und Sternenpark in der Nacht auch jagdlich genutzt. Das Bewegen abseits der Wege auf den landwirtschaftlichen Grünlandflächen kann somit gefährlich sein, wenn man nicht gut sichtbar ist.

1) Beobachtungsplatz Zootzen

Der Beobachtungsplatz befindet sich an einem Plattenweg nordöstlich von Damm. Der Weg ist auf den letzten 300 Metern zum Beobachtungsplatz offiziell nur für landwirtschaftlichen Verkehr geöffnet. 

Drei Sitzbänke und ein Tisch können genutzt werden. Teleskope können ins Gras oder auf den Plattenweg gestellt werden.  Die Rundumsicht ist hervorragend.

Die Nebelneigung ist aufgrund umliegender Wassergräben vorhanden.

Autoscheinwerfer und andere Lichter beeinflussen die Beobachtungen nicht. Im Südosten ist die markante Lichtglocke von Berlin zu erkennen. Der Bahnhof Friesack ist etwa vier Kilometer entfernt und per Fahrrad leicht zu erreichen. Am Beobachtungsplatz beginnt zudem auch ein Baumlehrpfad.

Koordinaten:
N 52.786901, E 12.609480

2) Beobachtungsplatz südlich von Spaatz

Der Beobachtungsplatz befindet sich an einem Seitenweg zwischen Spaatz und Hohennauen/Parey. Er ist sehr gut mit einem Fahrzeug erreichbar. Parkmöglichkeiten und Betonflächen für Teleskope sind auf dem Grasstreifen vorhanden. Teleskope können auf die Wiese oder den Plattenweg gestellt werden.

Die Rundumsicht ist sehr gut und die Nebelneigung ist aufgrund der Gewässer in der Nähe erhöht. Autos kommen selten vorbei und stören kaum. Andere Lichter beeinträchtigen die Beobachtungen nicht.

Koordinaten:
N 52.685701, E 12.297415

3) Beobachtungsplatz zwischen Parey und Gülpe

Der Beobachtungsplatz befindet sich an einem Plattenweg zwischen Parey und Gülpe. Er ist sehr gut mit einem Fahrzeug erreichbar. Parkmöglichkeiten und Betonflächen für Teleskope sind vorhanden. Die Rundumsicht ist hervorragend.

Die Nebelneigung ist aufgrund der Gewässer in der Nähe erhöht. Autos kommen selten vorbei, aber aus nördlicher Richtung stören sie stark und lange. Fahrzeuge aus südlicher Richtung werden von einem Hügel verdeckt. Andere Lichter stören die Beobachtungen nicht.

Koordinaten:
N 52.693801, E 12.230805

4) Beobachtungsplatz nördlich des Gülper Sees

Der Beobachtungsplatz befindet sich an einem Schöpfwerk am Nordufer des Gülper Sees. Er ist sehr gut mit einem Fahrzeug erreichbar. Parkmöglichkeiten und Betonflächen für das Teleskop sind reichlich vorhanden und die Rundumsicht ist sehr gut.

Die Nebelneigung ist aufgrund naher Gewässer eher hoch. 

Autos fahren sehr selten vorbei und stören nur kurzzeitig, da die Straße am Schöpfwerk endet. Die Lichter von Rhinow stören die Beobachtungen kaum.

Bitte nicht auf dem Weg zum Schöpfwerk abbiegen und an anderen Stellen beobachten, da die Region bei Jägern stark frequentiert ist und es leider in der Vergangenheit zu Streitigkeiten gekommen ist.

Koordinaten:
N 52.751903, E 12.272470

5) Beobachtungsplatz südlich von Joachimshof

Der Beobachtungsplatz ist aufgrund der Ablage von landwirtschaftlichen Gütern zeitweise nur am Rand nutzbar!

Der Beobachtungsplatz befindet sich an einem Siloplatz südlich von Joachimshof. Er ist von Joachimshof gut mit einem Fahrzeug zum Teil über leichtes Kopfsteinplaster erreichbar. Parkmöglichkeiten und Betonflächen für das Teleskop sind reichlich vorhanden. Die Rundumsicht ist sehr gut.

Eine Nebelneigung ist aufgrund nicht vorhandener Gewässer in der Umgebung eher gering.

Autos fahren sehr selten vorbei und stören nur kurzzeitig. Andere Lichter beeinflussen die Beobachtungen nicht.

Koordinaten:
N 52.813230, E 12.263094

6) Beobachtungsplatz südlich von Rübehorst

Direkt an der wenig befahrenen Straße nördlich einer kleinen Brücke befindet sich eine überdachte Picknickbank mit einer großen Parkfläche. Von dort können Sie noch ein Stück den Deich entlanggehen, um sich von dem Verkehrsweg zu entfernen.

Den Deich nicht mit dem Fahrzeug befahren, das ist verboten!

Teleskope können überall auf dem Deichweg aufgestellt werden.

Die Rundumsicht ist gut, die Nebelneigung ist aufgrund naher Gewässer erhöht. Autos fahren manchmal an der Straße vorbei, jedoch stören sie nicht sehr stark, wenn man sich ein Stück von dem Parkplatz entfernt. Die Straßenbeleuchtungen der umgebenden Dörfer stören kaum und werden in der Nacht komplett abgeschaltet.

Koordinaten:
N 52.785688,  E 12.317483

7) Beobachtungsplatz Kleßener See

Der Platz befindet sich auf einer großen Wiese am Ostende des Kleßener Sees direkt neben einem stillgelegten Campingplatz.

Sie können mit dem PKW oder Wohnwagen etwa 100 Meter östlich auf den Wohnmobilstellplätzen des ehemaligen Campingplatzes kostenlos parken und übernachten. Wer schwere Ausrüstung dabei hat und mit dem PKW direkt an die Wiese fahren möchte, meldet dies bitte über die folgende E-Mailadresse: sterne@klessen-goerne.de an. Nach Absprache wird die Wegeabsperrung geöffnet. Teleskope können überall auf der Wiese aufgestellt werden.

Die Rundumsicht ist durch einige Bäume etwas eingeschränkt, dafür wird auch die Lichtglocke Berlins etwas abgeschirmt. Die Nebelneigung ist aufgrund des nahen Sees vorhanden. Autos und andere Lichter stören kaum. Die Beleuchtung in Kleßen wird nachts stark gedimmt. Einige alte Leuchten am Platz sind abgeklemmt und leuchten nicht.

Koordinaten:
N 52.734697, E 12.480468

8) Beobachtungsplatz Sportplatz Gülpe

Der Sportplatz Gülpe ist der Ort des alljährlich stattfindenden Westhavelländer Astrotreffs WHAT und bietet eine für Sternenbeobachter ideale Infrastruktur. Zum Einen ist es für eine Gebühr von 8,00 Euro pro Nacht erlaubt, mit maximal vier Personen eine oder mehrere Nächte im Zelt oder Wohnmobil zu verbringen. Dafür sind große Flächen verfügbar. Kontaktieren Sie bitte vor Ort eine der am Aushang genannten Telefonnummern. Zum Anderen gibt es ein Toilettenhäuschen (im Winter geschlossen) und Strom für die Teleskopausrüstung (60 Cent/kWh). Die zwei störenden Straßenlampen Richtung Osten können nach Anmeldung abgeschaltet werden. Ein kleiner Spielplatz ist ebenfalls vorhanden.

Sie können mit PKW oder Wohnwagen direkt auf den Sportplatz fahren. Teleskope können überall auf der Wiese gestellt werden.

Die Rundumsicht ist gut und die Nebelneigung ist aufgrund der Gewässer in der Nähe vorhanden. Autos stören nicht.

Adresse:
Pareyer Straße 8-13
14715 Havellaue OT Gülpe

9) Beobachtungsplatz Bahnhof Nennhausen

Der Beobachtungsplatz liegt leicht erhöht direkt an der Bahnlinie Berlin-Rathenow (RE4). Die Schienen liegen etwa 10 Meter tiefer, so dass die vorbei fahrenden Züge kaum stören. Der Blick ist in alle Himmelsrichtungen frei. Einige Bäume im Norden wurden wegen der Bahntrasse kürzlich gefällt. Die Nebelneigung ist eher gering und Autos stören nicht. Die Lampen des Ortes Nennhausen beeinträchtigen die Beobachtungen etwas. Die Lichtglocken von Berlin, Rathenow und Brandenburg sind dagegen am Himmel deutlich zu erkennen. Die Entfernung zum Bahnhof beträgt etwa 1,1 Kilometer, wenn Sie auf öffentlichen Wegen bleiben. Wenn Sie eine Abkürzung von ca. 20 Meter über eine Leitplanke und eine Wildwiese nehmen beträgt die Entfernung nur noch etwa 600 Meter. Der Platz ist auch gut mit dem Fahrzeug zu erreichen und Teleskope können problemlos aufgestellt werden.

Koordinaten:
N 52.600149, E 12.493631

10) Beobachtungsplatz Bahnhof Friesack

Der Beobachtungsplatz liegt direkt an der Bahnlinie Wismar-Berlin-Cottbus (RE2). Der Blick ist in alle Himmelsrichtungen frei und Platz für Teleskope ist reichlich vorhanden. Ein großer Baum am Platz kann als Fotomotiv genutzt werden. Die Nebelneigung ist eher gering und Autos stören nur für wenige Sekunden, wenn Sie den Ort Friesack nach Norden verlassen. Die Lampen des Ortes Friesack und des Bahnhofes beeinträchtigen die Beobachtungen nur wenig. Berlins Lichtglocke ist deutlich zu erkennen.

Die Entfernung zum Bahnhof beträgt etwa 1,0 Kilometer auf einem Fußweg neben der Straße. Bitte befahren Sie den Plattenweg nicht mit einem Fahrzeug sondern parken Sie am Bahnhof!

Ein weiterer Platz direkt am Bahnhof ist zwar nicht optimal, aber dafür in einer Minute erreichbar.

Koordinaten:
N 52.755455, E 12.582277

 

Diese Informationen sind Service des Förderverein Sternenpark Westhavelland

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.