Die Havel. Die Weite. Die Natur.

Campingzeit im Havelland

Entdecken Sie die Vielfältigkeit des Havellands, das sich im Norden von der Fliederstadt Friesack, im Süden bis nach Lehnin, im Westen von der Optikstadt Rathenow und im Osten bis zur Stadtgrenze Berlin-Spandaus erstreckt. Erkunden Sie die wunderschöne Landschaft, idyllischen Dörfer und den einmaligen Sternenhimmel oder folgen Sie dem Verlauf der Havel.

 

Der kleine Camping-Knigge

Ein Campingurlaub steht für Entspannung und Entschleunigung. Und diese beiden Attribute sollte man auch als Camper verinnerlichen und den Urlaub in vollen Zügen genießen.

KEINEN MÜLL HINTERLASSEN

Ein sauberer Campingplatz trägt nicht nur zum eigenen Wohlbefinden bei, auch die anderen Camper werden es Ihnen danken.

SPASS HABEN UND RÜCKSICHT NEHMEN

Kinder spielen, laute Musik erklingt und am Abend gibt es ein Lagerfeuer mit Freunden – ein Campingplatz bietet viele Möglichkeiten sich auszutoben und Spaß zu haben. Um es sich mit seinen Nachbarn aber nicht zu verscherzen, sollten Sie auf die Hausordnung des Campingplatzes achten und sich an die allgemeinen Ruhezeiten halten. Rücksicht nehmen ist hier das oberste Gebot.

KONTAKTE KNÜPFEN

Respekt vor der Privatsphäre der anderen Camper ist extrem wichtig. Dennoch sollte man den höflichen Umgang miteinander pflegen. So reicht ein freundliches „Guten Morgen“ oft schon, um den ersten Kontakt zum Nachbarn herzustellen.

Naturschutz

Pflanzen und Pilze dürfen nicht gepflückt werden. Die Störung von Tieren ist untersagt. Dies gilt insbesondere in Schilfgürteln und Seerosenfeldern und bei der Rast. 

Camping- und Wohnmobilstellplätze Havelland

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.