© Bansen/Wittig

Bergfried Burg Eisenhardt Bad Belzig

Auf einen Blick

Die Burg Eisenhardt befindet sich auf einem spornartig auslaufenden Höhenrücken des Flämings im Südwesten Bad Belzigs. Auf dem Burgberg finden sich Spuren der 3000jährigen Baugeschichte. Der Butterturm in der Mitte des Burghofes gehört zur romanischen Burg. Woher der Bergfried seinen Namen "Butterturm" hat, dazu gibt es mehrere Legenden: Zum einen ähnelt er der Form eines Butterfasses, zum anderen könnte Buttermilch in den Mörtel gegeben worden sein. Etwas wunderlich mutet die Tür in 17 Meter Höhe auf der Nordseite des Turms an. Die Erklärung ist jedoch einfach: Die Tür war von der romanischen Burg zugänglich, von der heute nur noch einige Grundmauern erhalten sind.

1847 war König Wilhelm IV. zu Besuch, um das Denkmal zur Schlacht am Hagelberg einzuweihen. Da der Bergfried damals in erbärmlichem Zustand war, veranlasste er, den aus Feldsteinen gemauerten Bergfried zu sanieren. Dies geschah mit Backsteinen, weshalb die Hälfte des Turmes aus Feldsteinen, die andere aus Backsteinen gemauert ist.

Der Burgturm kann zu den Öffnungszeiten des Museums gegen eine Gebühr bestiegen werden und bietet eine schöne Aussicht auf die Stadt und die Fläminglandschaft.

Auf der Karte

Bergfried Burg Eisenhardt Bad Belzig
Wittenberger Straße 14
14806 Bad Belzig
Deutschland

Tel.: 033841-42461
E-Mail:
Webseite: www.burgeisenhardt.de

Ansprechperson

Thomas Schmöhl

Tel.: 033841-42461
E-Mail:
Webseite: www.burgeisenhardt.de

Gut zu wissen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.