© Bansen/Wittig

Bockwindmühle Cammer

Auf einen Blick

Die Bockwindmühle in Cammer, dem Zweimühlendorf, ist vollständig restauriert und voll funktionsfähig und zeugt von über 300 Jahren Windmühlengeschichte an diesem Standort. Beim Schaumahlen wird der Weg vom Korn zum Mehl und Brot vorgeführt. Besonders am Deutschen Mühlentag lockt die Mühle mit einem großen Kinderfest rund um das technische Denkmal.

Doch nicht nur am Mühlentag ist viel Trubel auf dem Mühlenhügel. Am Tag des offenen Denkmals und am Museumstag des Landkreises Potsdam-Mittelmark gibt es Sonderveranstaltungen. Die Mühle kann auch nach Terminabsprache zwischen April und Oktober jederzeit besichtigt werden. Der erfahrene Windmüller "Paule" erklärt mit viel Enthusiasmus die Funktionen und beteiligt die Kinder aktiv am Mahlvorgang.

Von der Bockwindmühle in Cammer führt der wieder hergerichtete Mühlensteig über Äcker und Wiesen zum Gutspark Cammer, der Anfang des 19. Jahrhunderts von einem Barockpark zu einem Landschaftspark nach Wörlitzer Vorbild umgestaltet wurde. Unterwegs öffnet sich der Blick auf die Belziger Landschaftswiesen, es geht vorbei an einem Storchenhorst und kurz vorm Ziel passiert man den Grabhügel der Gutsherrenfamilie Brösigke. Der Weg ist ausgeschildert mit einem Hinweisschild und dem Zeichen "Weiße Mühle auf grünem Grund".

Auf der Karte

Bockwindmühle Cammer
Hauptstraße 69
14822 Cammer
Deutschland

Tel.: 033835-40000
Fax: 033835-60390
E-Mail:

Gut zu wissen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.