Börnicke

Auf einen Blick

  • Reiseregion Havelland
  • Börnicke (14641)
An der Grenze zwischen dem Havelländischen Luch und dem Ländchen Glien liegt Börnicke an der Deutschen Alleenstrasse - umgeben von großen Waldflächen, in unmittelbarer Nähe zum Landschaftsschutzgebiet Nauen. Der Wald, aber auch das weite und ruhige Luchgebiet, laden ein zu ausgedehnten Wanderungen zu Fuß oder mit dem Fahrrad sowie zu anderen sportlicher Betätigung, wie Golfen und Reiten. Zentrum des mehr als 600 jährigen Ortes ist die sehenswerte spätgotische Backsteinkirche auf dem Dorfanger. Der rechteckige Hallenbau wurde um 1530 fertiggestellt, der bemerkenswerte Flügelaltar stammt ebenfalls aus dem 16. Jahrhundert, während der Turm erst später ergänzt wurde. Auch das im Ortsteil Ebereschenhof gelegene ehemalige Provinzialmustergut ist nach Voranmeldung zu besichtigen. Im Ort stehen ausreichend Übernachtungsmöglichkeiten zu Verfügung, so dass Börnicke für viele Gäste beliebter Ausgangspunkt für vielfälige Aktivitäten fern der Hektik der Stadt ist.

Auf der Karte

Börnicke

14641 Börnicke (14641)
Deutschland

Was möchten Sie als nächstes tun?

Das könnte sie auch interessieren

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.