© TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann

Flugzeug IL 62 "Lady Agnes"

Auf einen Blick

Das nach Otto Lilienthals Frau benannte Langstreckenflugzeug vom Typ Iljuschin Il-62 ist im Fliegerpark Stölln zu besichtigen. Im vorderen Teil der Passagierkabine des Flugzeugs befindet sich die erste und bisher einzige Dauerausstellung "Unterwegs mit der INTERFLUG" über die zivile Luftfahrtgesellschaft der einstigen DDR. Im Heck der Maschine befindet sich für Heiratswillige ein Standesamt.
Hier auf dem Gollenberg experimentierte der Luftfahrtpionier Otto Lilienthal von 1893 bis 1896 mit seinen Fluggeräten. Am 9. August 1896 verunglückte er mit seinem Gleiter und stürzte aus etwa 17 Metern Höhe in die Tiefe. Am nächsten Tag erlag er seinen schweren Verletzungen. Direkt an der historischen Absprungstelle Lilienthals ragt heute die "Windharfe" in den Himmel, ein einzigartiges Monument.

Zu seinem Gedenken schmückt den Fliegerpark deshalb seit 1989 die ausrangierte Düsenmaschine IL-62 der früheren DDR-Fluggesellschaft Interflug, die heutige "Lady Agnes". Das 1973 gebaute Passagierflugzeug war am 23. Oktober 1989 auf einer nur 800 Meter langen Ackerpiste gelandet. Für diese spektakuläre Aktion gelang der damaligen Crew der Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde. Der Film zur Landung kann in der IL 62 angesehen werden.

Das Gelände rund um den Gollenberg ist ein ideales Ausflugsziel für die ganze Familie. Neben der IL 62 und dem Lilienthal-Centrum, laden naturnahe Wege zum Spazierengehen und Wandern ein. Gedenksteine von Otto Lilienthal dem ersten Flieger und Paul Beylich dem ersten Flugzeugmonteur der Welt sind zu entdecken. 

Mit einem Kombiticket läßt sich der Aufenthalt an Bord des Flugzeugs mit einem Besuch im Lilienthal-Centrum verbinden.

 

Auf der Karte

Flugzeug IL 62 "Lady Agnes"
Am Gollenberg 10
14728 Stölln
Deutschland

Tel.: 033875-32020
Fax: 033875-224000
E-Mail:
Webseite: www.otto-lilienthal.de/flugzeug-il-62.html

Gut zu wissen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Das könnte sie auch interessieren

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.