© Tourismusverband Havelland e.V.

Kirche Wagenitz

Die Dorfkirche Wagenitz im Havelländischen Luch ist in der heutigen Form als Saalkirche mit quadratischem Westturm 1753 durch Johann-Christoph von Bredow errichtet worden. Dieser stiftete im Jahre 1667 der Kirchengemeinde ein noch erhaltenes 6 qm großes Votivgemälde, auf dem er und seine Ehefrau Barbara von Görne und deren Nachfahren abgebildet sind. Bredow überlebte den Brandangriff der Schweden im Jahr 1635. Gut erhalten sind neben der hölzernen Empore, die mit ihren toskanischen Säulen noch aus der Vorgängerkirche stammt, ein schlichter Kanzelaltar, das Gestühl, die Fußbodenplatten und der Taufstein aus dem 19. Jahrhundert. Das Große Kruzifixus aus dem 15. Jahrhundert kann ebenso wie die Rudimente der Lütkemüller-Orgel (Baujahr 1885) besichtigt werden. Die Turmuhr von 1865 und eine mittelalterliche Bronzeglocke ist noch in Betrieb. Die unter dem Altarbereich liegende Gruft ist seit 1840 nicht mehr genutzt; sie ist aber über ein Kellerfenster sichtbar.
Besichtigung nach Vereinbarung (Tel. 033237 85841, 89635 oder 89623).

Auf der Karte

Kirche Wagenitz
Lindenstraße 6
14662 Wagenitz
Deutschland

Tel.: 033237-85100
E-Mail:
Webseite: www.luchkirchen.de/unsere-gotteshaeuser/dorfkirche-wagenitz/index.php

Was möchten Sie als nächstes tun?

Das könnte sie auch interessieren

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.