© PMSG André Stiebitz

Kolonistenhaus Lehmann

Auf einen Blick

  • Reiseregion Potsdam
  • Potsdam
Das Gebäude wurde im Auftrag des Preußischen Königs, Friedrich II., im Jahr 1753 erbaut. Dieses und 210 weitere Häuser gehörten zu der ersten Bauphase der Barocken Kolonie Nowawes für die glaubensverfolgten Weber und Spinner aus Böhmen. Der erste Eigentümer des Hauses war durch eine königliche Schenkung vom 7. Juli 1760 der Baumwollstreicher George Lehmann aus Braack in Sachsen. Das Grundstück wurde im Jahr 1902 vom Pfarrer Hermann Dessin erworben, 1926 eröffnete dort ein evangelischer Kindergarten und 1935 ging es in den Besitz der Evangelischen Kirchengemeinde über. Im Jahr 1996 wurde das Gebäude umfangreich saniert und nach einem Jahr Bauzeit konnte die Kita wieder eröffnet werden.


 

Auf der Karte

Kolonistenhaus Lehmann
Wichgraf 27
14482 Potsdam
Deutschland

Gut zu wissen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Das könnte sie auch interessieren

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.