© Tourismusverband Havelland e.V.

Pausin

Auf einen Blick

Im Jahre 1197 erstmals als Kirchdorf Pusin urkundlich erwähnt, war der Ort das erste Gliendorf mit einer eigenen Pfarrei. Inzwischen reiht er sich ein in die Galerie der 800jährigen - stolz neben den Havelstädten Spandau und Ketzin. Am südwestlichen Rand des Glienplateaus gelegen - im Norden von den Südausläufern des Krämerwaldes berührt - bietet das einstmals klassische Angerdorf jedem, der Ruhe und Erholung sucht, viele Möglichkeiten individueller Freizeitgestaltung.

Der von den Pausinern in den vergangenen Jahren neu gestaltete und liebevoll gepflegte Dorfanger lädt den Besucher zum Verweilen ein und gibt dem betongeplagten Großstädter das Gefühl ländlicher Geborgenheit. In seiner historischen Entwicklung ausschließlich von der Landwirtschaft geprägt, muß Pausin heute jedoch auf andere Weise versuchen, marktwirtschaftliches Terrain zu gewinnen. Naturnähe einerseits und langjährige Pferdesporttradition andererseits sollen helfen, die Zukunft des Ortes zu sichern. So entstand in den letzten Jahren durch Umnutzung ehemaliger LPG-Bereiche ein Pferdesportzentrum mit integrierten Trainingsanlagen für Reit-, Spring- und Trabrennpferde. Außerdem erfreuen sich zwei traditionelle Reiterhöfe bei den Reitsportfreunden aus dem nahen Berlin wachsender Beliebtheit. Tourismus, Erholung und attraktives Wohnen auf dem Lande, unter dem Aspekt der Familienfreundlichkeit, haben in Pausin Priorität.

Auf der Karte

Pausin
Am Anger
14621 Pausin
Deutschland

Tel.: 03322-248480
E-Mail:
Webseite: www.schoenwalde-glien.de

Was möchten Sie als nächstes tun?

Das könnte sie auch interessieren

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.