In 14 Tagen

Unzähmbar - Theater & Konzert für den Frieden

Auf einen Blick

„Was uns bleibt, sind die Worte“ ist eine dokumentarische Aufzeichnung der Gespräche von zwei Männern, die miteinander ihren Frieden machen, obwohl ihre persönliche Situation so erscheint, als wäre dieser Frieden unmöglich. Ein Vater hat seine Tochter bei dem Anschlag auf den Bataclan Konzertsaal 2015 in Paris verloren und der Sohn des anderen Vaters gehörte zu den Attentätern. Er wurde von der Polizei getötet. Der Vater des Attentäters ist auf den anderen Vater zugegangen und sie haben angefangen miteinander zu reden, ihre Geschichten auszutauschen, über ihre verlorenen Kinder zu sprechen, sich anzunähern.

Die Regisseurin Nina Lorenz entwickelte eine Theatercollage zu den Gesprächen der beiden Väter für zwei SchauspielerInnen und eine Tänzerin, die sich mit der Hoffnung auf friedvolle und verbindende statt spaltende Wege, dem gegenseitigen Respekt und dem Ringen um Versöhnung und Frieden auseinandersetzt.

Weitere Informationen:

Termine im Überblick

Auf der Karte

Französische Kirche Potsdam
Charlottenstraße 55-58
14467 Potsdam

Ansprechpartner

Theaterschiff Potsdam
Karl-Liebknecht-Str. 135
14482 Potdsam

Tel.: +49 (0)331 2361 6489
E-Mail:
Webseite: www.theaterschiff-potsdam.de

Gut zu wissen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Das könnte sie auch interessieren

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.