© André Stiebitz, Lizenz: PMSG

Bittschriftenlinde

Auf einen Blick

  • Reiseregion Potsdam
  • Potsdam
Kommt man vom Potsdamer Hauptbahnhof über die Lange Brücke, ist der Otto-Braun-Platz kaum zu übersehen. Am Rande des Platzes wurde in Erinnerung an den durch Kriegsfolgen zerstörten Baum ein neuer gepflanzt - die Bittschriftenlinde. Sie hat eine lange Tradition, die mit den preußischen Königen begann.
Aus seinem Arbeitszimmer im Stadtschloss konnte Friedrich der Große auf die Bittschriftenlinde blicken, an der das Volk schriftliche Bitten an den Zweigen befestigte.

Die neue Bittschriftenlinde folgt der Tradition, denn weiterhin können an diesem Ort Bitten geäußert werden - dies jedoch in digitaler Form über einen Datencode, der sich auf der Hinweistafel befindet, die zur Bittschriftenlinde gehört.

Auf der Karte

Bittschriftenlinde
Otto-Braun-Platz
14469 Potsdam
Deutschland

Gut zu wissen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.