© Lorenz Kienzle, 2019

Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte

Auf einen Blick

Seit 2003 nutzt das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte den ehemaligen königlichen Kutschstall in der historischen Mitte Potsdams als Ausstellungshaus, Veranstaltungsforum und Bildungszentrum zur Geschichte und Kultur Brandenburgs. Mit Ausstellungen, Führungen und vielfältigen Veranstaltungen ist es ein lebendiger Ort der Begegnung, der kulturellen Bildung, der Freizeit und der Unterhaltung.

Pünktlich zum 30. Jahrestag der Wiederbegründung des Landes Brandenburg und zu den zentralen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit in Potsdam zeigt das Museum die Sonderausstellung „Mensch Brandenburg! 30 Jahre – 30 Orte – 30 Geschichten“. Sie blickt am Beispiel von 30 Orten, 30 persönlichen Geschichten und 30 Objekten auf die letzten drei Jahrzehnte zurück und erzählt von Aufbruch und Erfolgen, von Hoffnungen und Hemmnissen der Menschen in Brandenburg vom 3. Oktober 1990 bis heute.

Im Jahr 2021 öffnet im historischen Kutschstall die neue landesgeschichtliche „Brandenburg.Ausstellung“ des HBPG.
Das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte ist eines von vier teilnehmenden Museen der MUSEUM Kombikarte.

Auf der Karte

Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte
Am Neuen Markt 9
14467 Potsdam
Deutschland

Tel.: 0331-62085-50
Fax: 0331-62085-59
E-Mail:
Webseite: www.hbpg.de

Gut zu wissen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.