Kolonistenhof Großderschau

Auf einen Blick

Im Museum "Kolonistenhof" in Großderschau wird die Kolonialisierung des Dossebruchs und Rhinluchs durch Friedrich II.dargestellt. Es werden geschichtliche Dokumente, landwirtschaftliche und hauswirtschaftliche Gegenstände der Vergangenheit, Gerätschaften der Handwerker des Dorfes, Schulgeschichte und die "Butterakademie" gezeigt. Auf Anmeldung kann gebuttert werden (traditionell im Stampfbutterfass).

Auf dem Außengelände befinden sich historische, bäuerliche Maschinen und Geräte, ein Ziehbrunnen, ein Taubenhaus und das Backhaus mit Lehmbackofen, ein Kräutergarten sowie die Remise mit Hofladen (Verkauf regionaler Produkte). Im Lehmbackofen wird während der Saison im 14-täglichen Rhythmus Brot und Kuchen gebacken. 2014 konnten der "Historische Bauerngarten" mit Schöpfbrunnen und Schwengelpumpe und ein touristischer und musealer Mehrzweckraum neu eröffnet werden. Hier kann auch Kaffee und Kuchen auf Anmeldung (Gruppen) angeboten werden.

Im Jahr finden mehrere Feste, wie das "Frühjahrsfest", "Backofenfest", das Erntefest und ein Weihnachtsmarkt statt. Zu den Festen gibt es immer einen großen Handwerker- und Bauernmarkt, "Altes Handwerk" zum Anfassen und Programm auf der Bühne. Führungen im Museum sind für alle Gästegruppen möglich (Dauer ca. 1 bis 1,5 Stunde, nach Anmeldung).

Auf der Karte

Kolonistenhof Großderschau
Kleinderschauer Straße 1
16845 Großderschau
Deutschland

Tel.: 033875-90810
Fax: 033875-90811
E-Mail:
Webseite: www.grossderschau.de/texte/seite.php?id=38700

Gut zu wissen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Das könnte sie auch interessieren

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.