Wasserzeit

Die Welt vom Wasser aus betrachten, eine andere Perspektive nutzen. Bei einer Bootstour auf der Havel entspannt dem Fluss folgen, entschleunigen und neue Eindrücke gewinnen.

WIE HUCKLEBERRY FINN SEIN

Manchmal möchte man sich einfach nur treiben lassen. Kein Ort eignet sich besser dafür als das Havelland! Die Havel mit ihren vielen kleinen Nebenarmen und Havelseen eignet sich hervorragend für eine Bootstour, Wassersport oder einen erfrischenden Badeausflug an eine der unzähligen, idyllischen Badestellen – Das Havelland hat für jeden etwas zu bieten.

Unterwegs auf dem Wasser

Sie wollen das Havelland vom Wasser aus erleben? Wir helfen Ihnen dabei bequem und schnell den passenden Bootsverleih für Sport- und Motorboote zu finden. Dann können Sie sich etwa auf den Potsdamer und Brandenburger Havelseen den Wind um die Ohren sausen lassen oder ein Sonnenbad an Deck nehmen. Windig mögen es auch die Segler auf dem Schwielowsee.

Entspannung ganz nach Ihren Wünschen

Auf den Havelseen lassen sich übrigens Boots- und Städteurlaube, Wassersport und Kultur faszinierend kombinieren. Wer die Ruhe bevorzugt, dem empfehlen wir eine Kanutour im Havelland. Paddeln Sie entspannt vorbei an verträumten Ortschaften und historischen Städten. Die Flusslandschaft Untere Havelniederung lässt Sie gänzlich eintauchen in die angenehme Stille und die Schönheit der Natur. Unsere Tourenvorschläge geben Ihnen eine erste Inspiration und unsere Wasserwanderkarten sorgen für die richtige Orientierung.

Übernachten auf dem Wasser

Sie können sich vom Nass gar nicht trennen? Tag und Nacht auf dem Wasser - unsere zahlreichen Hausbootanbieter machen es möglich. Erleben Sie Flussromantik, wenn die Sonne malerisch in der Havel untergehen zu scheint und genießen Sie die Faszination des weiten Sternenhimmels. Dabei müssen Sie keineswegs auf eine komfortable Ausstattung verzichten. Waren Sie schon einmal auf einer schwimmenden Sauna?

Tipps für Bootstouren

Für Motor- und Hausboote oder, wer es entschleunigter möchte, kann eine Kanutour im Havelland unternehmen.

Touren-Tipp: Havelseen

Ein Törn zwischen Brandenburg an der Havel und Potsdam über Werder (Havel) vorbei am Schloss Caputh nach Paretz bei Ketzin/Havel.

Yachthafen Ringel

Im Hafen können Sie sich ein Boot leihen und los geht die Fahrt auf den Großen Zernsee. Sobald Sie den See verlassen, erreichen Sie Werder (Havel) mit seiner wundervollen Altstadt. Der Blick von der Bockwindmühle auf die Stadt ist traumhaft. Der kleine oder auch große Hunger kann ganz gemütlich direkt am Wasser gestillt werden. Ob im urigen Traditionshaus „Arielle“ bei fangfrischem Fisch oder im Restaurant „Alte Überfahrt“ bei überregionale Küche.

Einsteins Sommeridyll

Über die Havel führt Sie Ihre Tour weiter nach Geltow und über den Schwielowsee. Hausboote, Segelboote und Motorboote tummeln sich auf dem Wasser. Sie können Ihre erlernten ahrkünste unter Beweis stellen, sobald Sie durch das Caputher Gemünd fahren. Eine schmale Passage vorbei an der Caputher Promenade. Hier trifft man sich in Strandbars, Cafés und Biergärten. Ein Schauspiel ist es jedes Mal, wenn die Tussy II – die Seilfähre zwischen Geltow und Caputh – übersetzt.

Kultur- und Landeshauptstadt

Potsdam – die Kultur- und Landeshauptstadt lädt Sie mit all seiner Pracht ein: Schlösser und Parks, herrliche Anlagen zum Flanieren und Staunen, Einkaufsstrassen und vieles mehr. Nach Verlassen der Stadt durchfahren Sie den Sacrow-Paretzer-Kanal und erreichen Paretz. Ein wundervoller Ortsteil der Fischerstadt Ketzin/Havel mit seinem Schloss und Schlosspark Paretz.

Auf nach Phöben

Weite Felder und Wiesen zeigen sich rechts und links der Havel. Buntgescheckte Kühe stehen auf den Weiden und grasen friedlich. Vorbei am Leuchtturm Phöben erreichen Sie wieder Töplitz.

zur Tour Havelseen

Untere Havelniederung

Natur pur in der Flusslandschaft zwischen Brandenburg an der Havel
und der Hansestadt Havelberg

Havelseen

Dieses Revier erstreckt sich von der Landeshauptstadt Potsdam
bis nach Brandenburg an der Havel, der Wiege der Mark Brandenburg.

Zurück zum Ursprung

Beim NABU-Projekt Havel-Renaturierung wurden Altarme wieder angeschlossen,
Uferbefestigungen beseitigt und Auenwälder begründet. Die Rückgestaltung beinhaltet
den Anschluss von 15 Altarmen an die Havel und sorgt somit für ein wunderbares Naturparadies.

Schon gewußt?

„Dass es im Havelland einen Leuchtturm gibt? Tatsächlich steht er inmitten des Naturpark Westhavelland im Optikpark in Rathenow und ist der höchste in Brandenburg.”

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.