© Kultur- und Tourismusamt Schwielowsee

Rundwanderung zu den Lienewitzseen

Auf einen Blick

  • Start: Schwielowseestraße 121 Caputher Wendeplatz, Ortsausgang Richtung Ferch 14548 Schwielowsee, OT Caputh
  • Ziel: Schwielowseestraße Caputher Wendeplatz, Ortsausgang Richtung Ferch 14548 Schwielowsee, OT Caputh
  • 10,00 km
Die Natur um den Großen und Kleinen Lienewitzsee ist ein Paradies - beide Seen sind Teil des Naturschutzgebietes "Lienewitz-Caputher Seen- und Feuchtgebietskette" und Heimat von mehr als 100 Vogelarten die das Gebiet als Brut- und/oder Nahrungsgebiet nutzen. Auch sind gefährdete Tierarten in dem Naturschutzgebiet heimisch, z.B. Knoblauchkröte, Ringelnatter und Schlammpeitzger.

Länge 10 km Gehzeit: ca. 2,5 Stunden
Start/ Ziel: Bahnhof Caputh-Schwielowsee, Bahnstraße 1, Schwielowsee
Anreise/ Abreise:
  • ÖPNV: ab Berlin Hauptbahnhof mit RE1 (Brandenburg,Magdeburg) bis Potsdam Hbf. (ca. 20 Minuten), weiter mit Bus 607 bis Bahnhof Caputh-Schwielowse
  • PKW: Ab Berlin Mitte A 100 und A115/E51 bis L73 in Michendorf folgen, A10 verlassen, Ausfahrt L73, Potsdamer Str. bis Bahnhof Caputh-Schwielowse
Sehenswertes:
  • Großer und Kleiner Lienewitzsee
  • Kurfürsteneiche
  • ehemalige Holzablegestelle für die Flößerei "Flottstelle"
Wegbeschreibung:
Vom Bahnhof Caputh Schwielowsee gehen Sie die Geschwister-Scholl-Straße hinauf und biegen rechts in die Kastanienallee ein und folgen dem Fußweg immer den Gleisen entlang bis zur geklinkerten Roten Brücke. Der Weg führt Sie nun nach links an der Motor-Cross-Strecke vorbei. An der Kreuzung wenden Sie sich nach rechts, und passieren eine bewohnte, ehemalige Gärtnereianlage und biegen links auf den 66-Seewanderweg ab (Markierung: blauer Punkt) und folgen den Weg immer weiter zum Großen Lienewitz See. Hier erwartet Sie eine Badestelle und eine Liegewiese. Die Uferzonen sind naturnah mit Röhricht- und Schwimmblattgesellschaften bewachsen und von Seggenrieden umgeben. Um den Lienewitzsee herum führt der Weg durch eine abwechslungsreiche Natur aus Erlenbrüchen und Erlen-Eschenwäldern. Bei dem Örtchen Lienewitz geht es rechts und dann links zum Kleinen Lienewitzsee, wo Sie auf das Naturdenkmal, die sogenannte „Kurfürsteneiche“ mit einem Stammumfang von knapp 6 m und einem Durchmesser von ca.1,80 m treffen. Auf der Kopfsteinpflasterstraße biegen Sie links und nach der Eisenbahnbrücke wieder links in den Waldweg ein, der mit alten Eichen gesäumt ist. Am Ende wenden Sie sich nach rechts in einen großen Forstweg, der Sie zum Ortsteil Flottstelle führt. Überqueren Sie bei der Bushaltestelle die Straße und Sie befinden sich an der ehemaligen Holzablagestelle für Flößerei in Flottstelle. Der Waldweg führt Sie am Schwielowsee entlang bis Sie am Wendeplatz Caputh auf die Straße treffen, die Sie überqueren. Nach der Brücke wenden Sie sich nach links und kommen zum Ausgangspunkt der Wanderung zurück.

Kombinationsmöglichkeiten:
  • Wanderung um den Caputher See
  • Rund um den Krähenberg
  • Wanderung durch die Fercher Berge
Karten / Literatur: 
  • KOMPASS Wanderkarte Havelland, 4in1 Wanderkarte, 1:50000 mit Aktiv Guide und Detailkarten inklusive Karte zur offline Verwendung in der KOMPASS-App., ISBN: 978-3-99044-255-5, Verlagsnummer: WK 745
  • Grünes Herz: Rad-, Wander- und Gewässerkarte Havelseen 3: Werder, Potsdam: Mit Fahrland, Glindow, Geltow, Caputh, Ferch, Michendorf. Maßstab 1:35.000. ISBN: 978-3-86636-116-4

Wetter

Gut zu wissen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Das könnte sie auch interessieren

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.